Monatsübersicht

18-0107

Pädagogik der Nichtaussonderung- Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten

Bildungsurlaub, Fortbildung für Erzieher/innen und Interessierte

Zertifizierte Langzeitausbildung im Sinne des KiTaG und der 2. DVO. Sie endet mit einer staatlich aner- kannten Prüfung. Das Zertifikat ist Voraussetzung für Kitas zur Anerkennung als „Integrationskindergarten“. Die Fortbildung erfolgt nach dem Rahmenplan „Integ- rative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ sowie des Ergänzungsanhangs „Kinder in den ersten Lebens- jahren“ des Niedersächsischen Kultusministeriums. Inhaltlich verfolgt das Curriculum drei Blickrichtun- gen (Erzieher_innen/Kinder/Institution Kindergarten und pädagogisches Konzept) mit neun thematischen Schwerpunkten. 

Diese berufliche Fortbildung umfasst 280 Unterrichts- stunden, die auf drei Bildungsurlaubswochen im Bildungshaus Rastede zu jeweils 40 UStd. und auf zehn Wochenendtermine zu jeweils 16 UStd. verteilt werden.

Am Ende der Ausbildung wird zusätzlich eine Prü- fungsgebühr von ca. 130 € erhoben. 
Termine Bildungswochen:
09.04.2018 / 10:00 Uhr bis 13.04.32018 / 17:00 Uhr 03.09.2018 / 10:00 Uhr bis 07.09.2018 / 17:00 Uhr 18.02.2019 / 10:00 Uhr bis 22.02.2019 / 17:00 Uhr 

Referenten:
Dr. Reinhard Pirschel;
​ Axel-Jan Wieland;

In Kooperation mit:
Ev. Bildungswerk Ammerland 

Termin:

09.04.2018 | Beginn | 10:00 Uhr

22.02.2019 | Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

2045,00 Euro

18-0202

tanz mit - bleib fit

Seminar für Tanzleiter/innen und Interessierte und Teilnehmer/innen, die ihre Kenntnisse im Seniorentanz vertiefen möchten

Tanzen macht Spaß und gibt Flügel! Tanzen ist der einzige Sport, der von der Kindheit bis hin zum Alter ausgeübt werden kann! Tanzen spricht Körper, Geist und Seele an! In dieser Fortbildung werden abwechs- lungsreiche und vielseitige Tänze aus verschiedensten Ländern angeboten.

Dabei wird auch auf die methodische und didaktische Vermittlung eingegangen. 

Viele Tanzformen werden im Programm vertreten sein wie Mixer, Square, Kreis- und Gassentänze. Die Wün- sche der Teilnehmer/innen werden gern berücksichtigt. 

Referentin:
Christiane Raschke, Tanzleiterin und Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Seniorentanz 

 

Termin:

13.04.2018 | Beginn | 15:00 Uhr

15.04.2018 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminargebühr:

155,00 €

18-0203

Vom Zauber des Gesangs – Ein Gesangsworkshop für Alle

Seminar für Ehrenamtliche, Interessierte

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
(Friedrich Wilhelm Nietzsche)

Ganz egal mit wieviel sängerischem Background Sie ausgestattet sind, hier können Sie mehr über die eigene Stimme erfahren und mehr Freude und Mut zum Singen gewinnen. Gerade die Mischung von un- terschiedlichsten Menschen mit ebenso verschiedenen Gesangserfahrungen bietet die Chance voneinander zu lernen. Die Stimme funktioniert übrigens bei jedem Menschen gleich. Es fehlt oft nur die Erfahrung und 
Julia Schilinsky ein angstfreier Raum. Neben grundsätzlichen Übungen in der Gruppe, sowie Tipps für einen Wohlfühlgesang, 

besteht die Möglichkeit einzeln oder in Gruppen an einem Gesangsstück zu arbeiten. 

Julia Schilinskis musikalische Ausdrucksfähigkeit ist vielfältig. Sie hat klassischen Gesang studiert und gilt heute als Wandlerin zwischen den musikalischen Wel- ten, die zwischen Fado, modernem Chanson Tangomusik, Jazz, und Musik von Mikis Theodorakis angesiedelt sind. Seit 2002 lehrt sie Gesang an der Hamburger Sängerakademie. 

Referentin:
Julia Schilinsky 

In Kooperation mit:
Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg 
 

Termin:

20.04.2018 | Beginn | 16:30 Uhr

22.04.2018 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Uwe Fischer und Heike Scharf 

Seminargebühr:

180 Euro

18-0204

Graphic Novels

Seminar für Interessierte, die Lust am Zeichnen und Fabulieren haben

In Amerika und Asien gehört die literarische Form von Text versus Bild schon lange in die Bücherregale. Figu- ren aus fernen Ländern oder Figuren, die dem Nach- barn gar nicht so unähnlich sind, erobern mit Witz und tiefgründigem Inhalt unsere Welt. Das Seminar wird sich mit den Grundlagen des Character Designs auseinandersetzen. Hinzu kommt ein Exkurs zum Körperaufbau des Menschen und dessen Formierung zur Comicfigur. Wir setzen Figuren in Posen, befassen uns mit der Kolorierung und arrangieren diese dann 

mit verschiedenen Hintergründen. Wir werden uns an das Erzählen in einzelnen Bildern heranwagen und uns mit Storytelling im Storyboard auseinandersetzen. Ob mit Bleistift und Fine Liner, Buntstift oder Pinsel, oder auch digital; das Material soll jeder aus seinem Wohlbefinden heraus entscheiden. Am Ende wird jeder seine kleine grafische Geschichte in den Händen halten. Und wer weiß, vielleicht erschaffen wir ge- meinsam auch ein großes Abenteuer und lösen damit die „Asterix und Obelix“-Comics ab. 

Referentin:
Laura Därr, Animator, Leipzig 

Termin:

20.04.2018 | Beginn | 16:00 Uhr

22.04.2018 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminargebühr:

195,00 €, Studierende/Auszubil- dende: 155,00 Euro, Material: 15,00 Euro

18-0302

Beim nächsten Mal mache ich alles anders! Bessere Entscheidungen treffen – Techniken und Hilfsmittel

Seminar für alle Interessierten

Was hätte ich nur anders machen können? „Hätte,
wenn und aber“ sind Worte, die uns oft nach getroffenen
Entscheidungen einfallen, die wir im Nachhinein
gerne ändern möchten. Aber kann man lernen bessere
Entscheidungen zu treffen? Wie können Sie wirklich
sicher sein alle Aspekte vor einer Entscheidung zu
beachten und die relevanten zu beleuchten?

 

Ist es sinnvoller auf sein Bauchgefühl zu vertrauen
oder Entscheidungen doch lieber gründlich durchzudenken?
Neben spannendem Input werden im Seminar praxisnahe
Übungen und Ihre persönlichen Fallbeispiele
helfen, Ihre Entscheidungen (besser) zu reflektieren.
Auf dieser Basis werden Sie konkrete Instrumente
kennenlernen, die Ihnen helfen werden, Entscheidungen
sorgfältiger zu überlegen und zu treffen.

Termin:

06.04.2018 | Beginn | 16:30 Uhr

08.04.2018 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminargebühr:

170,00 €

18-0502

Bibliog-Aufbaukurs mit nicht-erzählenden Texten

Seminar für Pfarrer/innen, Diakon/innen

Bibliolog macht biblische Texte lebendig. Er ist mittlerweile im Gottesdienst ebenso zu Hause wie in verschiedenen Gemeindegruppen und in der Schule.

Die Methode des Bibliologs hat eine Grundform, die ausbaufähig ist. Wer Freude am Leiten von Bibliologen hat, wird sich irgendwann fragen: Wie kann Bibliolog mit Brieftexten oder Psalmen funktionieren?
Um diese und andere „Nicht-narrative Texte“ wird sich dieser Kurs kümmern. 

Darüber hinaus dient das Seminar der Vertiefung und Wiederholung der grundlegenden Fähigkeiten des Bibliologs.
Eine Teilnahme an diesem Aufbaumodul ist nur möglich, wenn man bereits einen Grundkurs erfolgreich besuchte hat
(Zertfikat des Internationalen Bibliolog- Netzwerks). 

In Kooperation mit:
Niedersächsisches Pastoralkolleg

Referent:
Frank Muchlinsky, Pfarrer und Bibliologtrainer 

Termin:

16.04.2018 | Beginn | 13:30 Uhr

20.04.2018 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

auf Anfrage

18-0503

Das Buch Ezechiel

Seminar für Theolog/innen, Psycholog/innen und biblisch-theologisch Interessierte

Das alttestamentliche Ezechielbuch hat seine Leser- schaft seit jeher befremdet, aufgrund seiner Fülle an (literarischer) Gewalt nicht selten auch abgeschreckt. Den Namensgeber des Buches hat man im Laufe der Auslegungsgeschichte immer wieder pathologisiert – zuletzt ist Ezechiel mehrfach die Diagnose ‚Posttraumatische Belastungsstörung‘ attestiert worden.

Ruth Poser hat diesen Krankheitsansatz aufgenommen und radikalisiert. Sie liest das Ezechielbuch konse- quent als ktionale Trauma- oder Überlebensliteratur. Damit erschließt sie die Ezechielprophetie neu, als literarisch-theologische Auseinandersetzung mit den traumatisierenden Kriegsereignissen, die Juda und Jerusalem zu Beginn des 6. Jahrhunderts vor Christus getroffen haben.

Die Gewaltfülle der Exilkatastro- phe setzt im Ezechielbuch nicht nur einen massiven Schuld-Strafe-Diskurs aus sich heraus, sondern auch das theologisch erschütternde Bild einer traumati- sierten Gottheit – beides mit dem Ziel, das Überleben Gottes und seines Volkes zu sichern. Damit wird ein narrativer Raum eröffnet, in dem menschliche und göttliche Gewalt zur Sprache kommen und bearbeitet werden können. 

In Kooperation mit:
Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, gefördert von der Oldenburgischen Bibelgesellschaft
Referentin:
Dr. Ruth Poser, Wiss. Mitarbeiterin, Philipps-Universität Marburg,
Ev. Theologie, Altes Testament 

 

Termin:

27.04.2018 | Beginn | 16:00 Uhr

29.04.2018 | Ende      | 13:15 Uhr

Seminarleitung:

Pfr.´n Brigitte Gläser, Akademie;
Pfr.´n Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

128,00 €; erm. 87,00 €

  • 2017 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember